Paul Kalkbrenner – wie gruselig

Vielleicht ‚n Knicklicht umgehängt, einen vernünftigen Anzug und natürlich sich anständig benehmen. Und das ohne Gage – also mehr kann man sich doch nicht verkaufen – oder?


2 Antworten auf „Paul Kalkbrenner – wie gruselig“


  1. 1 jensiboy 22. Januar 2011 um 22:19 Uhr

    Warum? Die Camouflage-Deko kennt man ja von jedem zweiten Rave und die Drogen sind im Krie…, äh, meinte natürlich im „Einsatz“ ja auch ähnliche Upper. Von daher: Respekt an die Bundeswehr, dass sie sich diese Dinge wieder aneignen!!!

    ps toll auch die kommentare bei youtube a la „Daumen hoch, klasse Aktion so ganz ohne gage“… lol lol lol … das ist die sorte von lob, die diese aktion verdient ;)

  2. 2 Administrator 24. Januar 2011 um 10:54 Uhr

    klar auch im „einsatz“ einfach mal abschalten…
    exciting! – wie Kalkbrenner das sagen würde

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.