Shitstorm für Kristina Köhler

Auslöser war dieser Tweet von gestern Abend:

Auf dem MarxBlog sind einige Reaktionen dokumentiert:

Gestern 22:30. Bundesfamilienministerin Kristina Schröder wendet sich nach dem “einmaligen Kraftakt” (vulgo Sparpaket) der Regierungskoalition via Facebook und Twitter an das Volk: “Ich habe als Abgeordnete aus voller Überzeugung der Schuldenbremse zugestimmt. Dann muss ich mich jetzt auch am Sparen beteiligen.” Auf Facebook gefällt das 26 32 Leuten. “Natürlich ist die Elterngeldstreichung für Hartz IV-Empfänger hart.” Immerhin gefällt das noch 5 Leuten. Und dann:

Auf dem Blog von Antje Schrupp gibt es eine sehr lesenswerte Analyse zur Entwicklung des Elterngeldes in der letzten Jahren.

via Genderblog